KopfhörerInnen: Real Estate – Atlas

Real Estate – Atlas
(VÖ: 28.02.2014 | Domino)

Foto: (c) Domino Records

Foto: (c) Domino Records

Die amerikanische Indie-Pop Gruppe Real Estate aus New Jersey macht dem Namen ihrer neuen Platte alle Ehre. Atlas heißt das gute Stück und lässt sich am besten mit dem Adjektiv „harmonisch“ beschreiben. Die fünf Jungs haben sich dabei auch alle Mühe gegeben und neben der Wüste von Arizona auch Madrid, Brooklyn, New Jersey und Chicago als Inspirationsorte genutzt.

Vielleicht könnte man jetzt schreiben, dass beim Anhören der Lieder verschiedene Bilder vor dem inneren Auge auftauchen. Eingefleischte Indiefans und alle Kundigen der Bilder-Meditation stellen sich vermutlich die Fahrt durch die Einöde über lange, leere Landstraßen oder die sonnigen Nachmittage in Madrid vor. Besonders Fortgeschrittene können sogar den Proberaum mit grünen Samtcouches und einem großen Fenster, durch das man sieht, wie die untergehenden Sonnenstrahlen Brooklyn in ein orangefarbenes Licht tauchen, heraufbeschwören.

Meiner Meinung nach ist Atlas jedoch nichts Neues oder noch- nie – dagewesenes. Es besticht weder durch Einmaligkeit noch haben die Songs Ohrwurmcharakter. Es ist einfach nur typisch Indie – Pop.

Trotzdem zieht Atlas nicht nur eingeschworene Indiefans sondern auch nicht Genre- Kenner in seinen Bann und erweckt den Wunsch Real Estate live auf einer Bühne voller Lichterketten mit sich im Takt schwenkenden Feuerzeugflammen zu sehen. Denn diese Platte, bei der es sich schon um die zweite Produktion gemeinsam mit Domino Records  handelt (die erste war Days im Jahr 2011, Anmerkung der Redaktion), besticht nicht nur durch eine unglaublich professionelle Produktion sondern auch durch die melodiöse und in sich stimmige Zusammensetzung. Wie auch schon bei dem Vorgänger Days setzen Real Estate auch diesmal auf einfache Melodien und viele Wiederholungen.

Fun Fact am Rande: Auf dem Cover sieht man Ausschnitte eines Wandbildes des Polnischen Künstlers Stefan Knapp. Dieses Wandbild war mehr als 30 Jahre lang auf der Fassade eines Kaufhauses in North Jersey, welches in den 90er- Jahren zu Grunde ging, angebracht.

Lisa Radda ist als Redakteurin für mokant.at tätig. Kontakt: lisa.radda[at]mokant.at

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.