Radio Campus: Uni On Air

(c) Christina Maria Stowasser

(c) Christina Maria Stowasser

Erst lesen, dann hören: mokant.at zu Besuch bei Radio Campus

Egal ob Uni, Campus oder Institut – im Moment kommt man am Thema ÖH-Wahlen nicht vorbei. Klar, dass auch Radio Campus als das Medium von Studierenden für Studierende darüber berichtet. Mokant.at war live dabei, als Phoebe und Zoran die Informationssendung über die bevorstehenden Wahlen aufnahmen. Wir haben die beiden im Funkhaus getroffen und durften ihnen auf die Finger schauen. Sie haben uns im Übrigen versichert, dass man sich sehr schnell daran gewöhnt, seine eigene Stimme im Radio zu hören.

Mit den Kommentaren zurückhalten
Die zwei wirken so gelassen, kaum zu glauben, dass Zoran zum ersten Mal eine Sendung moderiert. In dem Beitrag, den sie gerade aufnehmen, haben sie die verschiedenen Fraktionen der ÖH kurz interviewt und möchten den Zuhörenden so einen Überblick und eine Orientierungshilfe geben. Ihre eigene Meinung und die teilweise bissigen Kommentare verkneifen sich die beiden aber, es soll ja immerhin eine Informationssendung werden. Hier ist ein Ausschnitt aus „Das alte Lied der Wahlen“. Den ganzen Beitrag gibt es auf der Website von Radio Campus zum Anhören.

Schwerpunkt ÖH-Wahlen
Radio Campus gestaltet zum ersten Mal einen Schwerpunkt zu den ÖH-Wahlen. Nicht, weil es die Redakteurinnen und Redakteure bis jetzt nicht interessiert hätte, sondern weil Radio Campus erst im Sommer 2011, also nach den letzten ÖH-Wahlen on air ging. Die  Publizistikprofessoren Hannes Haas und Petra Herczeg starteten damals das Radio. Seit damals wird es in Zusammenarbeit mit Ö1 von den beiden betreut. Studierende können bei Radio Campus durch ihre ehrenamtliche Arbeit praktische Erfahrungen sammeln, indem sie eigene Beiträge gestalten und schneiden. Außerdem wird eine kontinuierliche Mitarbeit als praktische Übung für Studierende der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft angerechnet.

„Langsam ernährt sich das Eichhörnchen“
Radio Campus ist nicht das erste Hochschulradio in Österreich. Bereits 1994 startete in Salzburg das erste Universitätsradio von Österreich. Als einzig eigenständig sendendes Hochschulradio gilt immer noch das Campus Radio 94.4 in St. Pölten. Die Hochschulradios verstehen sich als nichtkommerziell, überparteilich und integrativ.

Beim Wiener Radio Campus kamen seit dem Start 2011 nach und nach neue Sendeplätze und Sendungen dazu. Immer wieder wird das Programm optimiert oder geändert, falls jemand aussteigt und daher neue Sendeplätze freiwerden. „Wir sind halt noch sehr jung“, sagt Phoebe. „Aber langsam ernährt sich das Eichhörnchen.“ So waren es zu Beginn hauptsächlich Publizistik-Studierende als Redakteure bei Radio-Campus tätig. Mittlerweile arbeiten auch Studierende aus anderen Studienrichtungen beim Uni-Radio mit, was auch die Vielfalt der Beiträge und Sendungen vergrößert hat.

Vorkenntnisse nicht notwendig
Um bei Radio Campus mitarbeiten zu können, sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig. Falls sich jemand technisch noch gar nicht auskennt, ist das auch kein Problem. „Man muss nur herkommen und höflich fragen“, lacht Zoran. „Dann bekommt man auch Hilfe von den Kolleginnen und Kollegen, die sich da bereits auskennen. Natürlich muss man aber vorher mit seinem Konzept überzeugen.“ Die Ideen werden in der Redaktionssitzung vorgestellt und gemeinsam wird dann entschieden, welche letztendlich umgesetzt werden und welche nicht.

Interessierte immer willkommen
Die Programmvielfalt reicht von reinen Musiksendungen über (pseudo-)wissenschaftliche bis hin zu politisch(-satirischen) Sendungen. Auf den Musiksendungen von Radio Campus läuft zurzeit hauptsächlich Nischenmusik, weshalb sich die Redaktion über etwas mehr „Mainstream“ freuen würde, wie die beiden Redakteure Phoepe und Zoran erzählen. Alle Interessierten können die einmal im Monat stattfindende Redaktionssitzung besuchen und in die Radiowelt hineinschnuppern. Die Termine werden auf der Homepage von Radio Campus rechtzeitig bekannt gegeben.

Artikel von Justyna Osinska und Alissa Hacker
Titelbild: (c) Christina Maria Stowasser

 

Alissa Hacker ist als Redakteurin für mokant.at tätig. Kontakt: alissa.hacker[at]mokant.at

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.