Aufgeblättert: Fitness-Bücher

Heidi Klum, Linda Evangelista & Co werden diesen Sommer blass vor Neid

Foto: (c) Jelena Vasiljevic

Foto: (c) Jelena Vasiljevic

Langsam aber sicher können die Winterjacken gegen luftige T-Shirts, die Stiefel gegen Ballerinas und die langen Hosen gegen Miniröcke getauscht werden. Einziges Problem: obwohl die Waage uns noch immer hartnäckig an die letzten Weihnachtsplätzchen erinnert, sind auch die ersten Eisbecher schon gegessen. Doch diesen Sommer soll alles anders werden! Wir wollen stolz einen knackigen Hintern und schöne Beine im Bikini präsentieren und deswegen fangen wir rechtzeitig mit dem Fitnessprogramm an. Keine Problemzone, die mit dem passenden Trainingsplan bis zum Urlaub nicht in den Griff zu bekommen wäre. Wähle selbst deinen Weg zum Traumkörper!

David Kirsch bringt jeden Po in Form
Wie wäre es beim nächsten Kinofilm die Damenwelt Hollywoods ausnahmsweise nicht um ihr Aussehen zu beneiden, sondern gnädig zu belächeln in dem Wissen, dass sie von deinem knackigen Po nur träumen können. David Kirsch, der Mann der einen wesentlichen Beitrag zu den schönen Hinterteilen der Promiwelt leistet, weiht nun alle Frauen dieser Welt in das Geheimnis des perfekten Pos ein: „Heidi Klum, Liv Tyler, Naomi Campbell, Linda Evangelista, Karolina Kurkova, Kerry Washington, Kim Raver, Anne Hathaway, Ellen Barkin … sie alle haben sich an mich gewandt, um ihren Po in Form zu bringen. Jetzt sind Sie an der Reihe.“ Die Ausgangsfigur spielt keine Rolle. Der Fitnesstrainer weiß wie aus Apfel-, Birnen-, Bananen- und Bohnenstangen-Figur der Traumkörper zu meißeln ist. Sein Büchlein ist klein und praktisch, ohne viel Text, dafür umso mehr Zeichnungen und Bildern, die das richtige Ausführen der Übungen erleichtern. Am Ende finden sich praktische Tipps für den Alltag, Ernährungshinweise, Beispiele für das Streching und aus den vorgestellten Übungen zusammengestellte Trainingspläne. Was sich in dem Fitnessbuch nicht finden lässt ist Erbarmen und Verständnis für Couchpotatoes: „Ich möchte, dass Sie ins Schwitzen kommen. Ich möchte, dass Sie spüren, wie ihre Pomuskeln arbeiten. Ich möchte, dass Sie jeden Tag das gute Gefühl haben, sich bis an Ihre Grenzen und darüber hinaus zu fordern. Nur so bekommen Sie den Po, von dem Sie träumen.“

Sexy in den Sommer mit „High Heel Fitness“
Die „High Heel Fitness“-DVD bietet ein Workout, das speziell darauf ausgerichtet wurde die Beinmuskulatur zu stärken und das Laufen auf hohen Schuhen zu einem sexy Auftritt zu machen. Nie wieder Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht, nie wieder eingeknickte Knie oder Umknicksen mit dem Knöchel beim Gehen und das egal wie hoch die Absätze auch sein mögen. Es klingt wie ein Traum! Und das Beste an der Sache: „wenn Sie es alle zwei Tage ausführen, sind Sie schon nach zwei Wochen bereit für den Catwalk!“. Vier ausgesprochen hübsche, junge und durchtrainierte Dame begleiten einen während des 30minüten Trainings oder doch eher umgekehrt … Vielleicht begleitet doch die Catwalk-Anwärterin die Frauen beim Turnen und zwar als bewundernde (oder doch von so viel Ausdauer und Eleganz frustrierte) Zuseherin. Denn wer diese DVD mitturnen kann, hat definitiv kein Problem mit seiner Beinmuskulatur. Gut möglich, dass sich nach dem Fitnessprogramm das Gehen sowohl mit High Heels als auch mit flachem Schuhwerk als schmerzhaft gestaltet. Wenigstens weiß die Betroffene dann mit Sicherheit, dass sie etwas für ihren Körper getan hat. Die Anfängerin wird sich eher schwer tun das Workout durchzuhalten, lässt sie dich dennoch nicht entmutigen winken zur Belohnung heiße Blicke der Männerwelt, wenn sie nicht nur ihre neuen Schuhe sondern auch gleich ihren straffe Beine präsentiert.

Mit Yoga zur perfekten Bikinifigur
Jene, die das Projekt Traumkörper lieber mit einer Prise Humor in Angriff nehmen wollen, werden von „Yoga Bitch“ begeistert sein. Die Autorin Danijela Pilic schildert auf 250 Seiten ihren Weg von einem Sportmuffel zu einem begeisterten Yogafan. Der ursprüngliche Auslöser für die Yogamanie, das Vorhaben endlich den Rückenbeschwerden mit mehr Bewegung entgegenzuwirken, wandelt sich schnell zum Wunsch nach perfektem Aussehen. Stellenweise liest sich das Buch wie der Versuch sein Leben nach den Idealen der Serie „Sex and the City“ zu leben, nebenbei gibt es Informationen zu den unterschiedlichen Yoga-Formen. Fastenkuren, Ernährungsumstellungen und auch Schönheitsoperationen sind neben Yoga die Hauptthemen des Buches. „Yoga Bitch“ ist weder ein Ratgeber zur spirituellen Selbstfindung noch eine gesellschaftskritische Analyse des vorherrschenden Körperkultes und dennoch kann es zu beidem anregen. Gerade weil die Autorin eine von uns – die wir lieber ein Eis verdrücken anstatt ins Fitnesscenter zu joggen – ist, kann ihr Buch motivieren den Versuch zu einem neuen Körpergefühl zu wagen und es kann zum Nachdenken über die von der Gesellschaft gesetzten Prioritäten animieren. Vielleicht kann die Leserschaft der Autorin schon bald zustimmen: „Yoga war mein neues Amphetamin, und das ganz ohne Nebenwirkung.“

Links dazu …
David Kirsch im riva Verlag
„High Heel Fitness“ im riva Verlag
Danijela Pilic im mgv Verlag

Artikel von Jelena Vasiljevic
Titelbild: flickr.com/The U.S. Army

Alle über "mokant.at Redaktion" veröffentlichten Artikel enthalten allgemeine Informationen, wurden von mehreren Redakteuren verfasst oder stammen von ehemaligen Redakteuren, die vor dem Umstieg auf das neue Layout (7.1.2014) für mokant.at tätig waren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.