Vorankündigung: Waves Vienna Festival 2016

(c) Julia Altenburger

Hipster-Lauscher aufgesperrt: Von 29. September bis zum 1. Oktober macht das Waves Festival wieder Station in Wien. Zum sechsten Mal werden unterschiedliche Locations mit heimischen und internationalen Newcomern bespielt.

Beim wohl gemütlichsten Club- und Showcase-Festival in Europa, dem Waves Festival, werden von 29. September bis 1. Oktober 2016 in Wien die Spotlights auf musikalische Aufsteiger gerichtet. Dabei geht es nicht wie bei üblichen Festivals darum, möglichst große Zugpferde zu bekommen, sondern die europäische Musikszene zu vereinen und noch unbekannteren Bands ein Sprungbrett zu bieten. Eine kleine Veränderung im Programm gibt es dabei heuer im Vergleich zu den Vorjahren: Die Auftrittsorte sind diesmal alle rund um den 9. Wiener Gemeindebezirk verteilt. Das heißt, dass es sich noch besser von Act zu Act treiben lässt und sich das Entdecken neuer Lieblingsbands umso einfacher gestaltet. Im Genauen bieten das Clash, die Ottakringer Stage, Palme Hosted by Jameson, das Schubert Theater, die Skip Stage, das WUK und das Café Weimar die Bühnen der zahlreichen internationalen Bands.

Holy Fuck – Das Line Up:
Heuer sollten die Besucher vor allem die Augen nach Electro-Künstler Gold Panda (UK), die auf Filmsynchronisatoren spielenden Holy Fuck (CA) und den nicht mehr ganz unbekannten Indie Rockern We Are Scientists (US) offen halten. Auch die heimische Musikerbrigade steht dicht gedrängt bereit: So verzaubert etwa die Oberösterreicherin Avec am Freitag die Skip Stage, The Crispies beheizen die Ottakringer Stage und die kostümierten Powernerd versprühen am Samstag im WUK retrofuturistischen 80s-Sound.

Für alle, die angesichts des vollbepackten Line-Ups voller Noch-Geheimtipps überfordert sind: Auf dem Waves Youtube-Channel gibt’s nicht nur eine Playlist der Acts, sondern auch Announcement-Videos, in denen alle Bands jeweils kurz angespielt werden.

Neben den Konzerten bietet vor allem das Rahmenprogramm besondere Schmankerl: Nach dem Motto „Collaborate. Communicate. Connect“ wurden Deutschland und Israel als „Gastländer“ ausgewählt. In den Panels darf diskutiert, sich vernetzt und den Gastrednern gelauscht werden. Bei den neuen „Pop Up Sessions with…“ geben etwa Stephan Thanscheidt oder Conchita Wurst Einblicke in ihr Künstlerleben.

Lust auf das vollbepackte Musikprogramm abseits des Mainstreams?
Wir verlosen 2 x 2 Festivalpässe auf Facebook!

  • Das gesamte Programm für den Conference Day am Donnerstag, 29. September, findet ihr hier.
  • Weitere Informationen und Tickets unter: www.wavescentraleurope.com

Titelbild: (c) Julia Altenberger

Markus Füxl studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Wien und ist als Redakteur für mokant.at tätig. Kontakt: markus.fuexl[at]mokant.at

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.