Vorankündigung: King Charles im Chaya Fuera

(c) Michael Rolt

Am 08. April präsentiert Multiinstrumentalist King Charles sein neues Album im Wiener Chaya Fuera. Sein zweites Album trägt den Namen Gamble for a Rose. Fazit: Der Unterschied zum Debütalbum Loveblood könnte nicht größer sein.

King Charles, eigentlich Charles Costa, begann mit 17 Jahren seine Gefühle in Songtexte zu verpacken und das höchst erfolgreich. Für einige seiner Lieder wurde er 2009 bei der International Songwriting Competition in Nashville ausgezeichnet. Das lyrische Talent des englischen Singer-Songwriters kommt auch bei seinem neuesten Werk voll zu tragen.

Das Album Gamble for a Rose unterscheidet sich zu Loveblood vor allem durch die vielen ruhigen Songs. Darauf findet man eingängige Melodien und vielleicht auch King Charles Leidenschaft zur Musik selbst. Unterstützt wurde er beim Verfassen und der Produktion von seinem Freund Marcus Mumford von Mumford and Sons. Gemeinsam zogen sie sich auf eine Farm in Exeter im Südwesten Englands zurück und widmeten sich dem Hauptthema der Lieder von King Charles: Der Suche nach der wahren Liebe. Ob er sie beim zweiten Album gefunden hat, bleibt offen. Schön anzuhören ist seine Suche allemal.

King Charles – Gamble for a Rose

Titelbild: (c) Michael Rolt

Sophie Minihold ist als Redakteurin für mokant.at tätig und studiert Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Wien. In ihrer Freizeit ist sie auf Konzerten zu finden. Derzeitiges Lieblingslied: Beirut - No No No

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.