Frage der Woche: Einbürgerungstest

(c) Lukas Unger

Wie schlagen sich Österreichs Staatsbürger beim Einbürgerungstest?

Staatsbürgerschafts-Anwärter in Wien müssen unter anderem folgende Fragen beantworten, die man laut dem Test als vollmundiger Österreicher wissen sollte. Doch wissen das österreichische Staatsbürger wirklich alles? mokant.at hat nachgefragt. (Bei falscher Beantwortung sind die Antwortmöglichkeiten angeführt, die richtige ist unterstrichen)

 

Lisa, 19 Jahre:

Foto: (c) Lukas Unger

Foto: (c) Lukas Unger

1. Welche Regierungsform hatte Österreich bis 1919?
Bis 1918? Oh Gott, Monarchie?

2. Welches Wirtschaftssystem hat Österreich? Zentralgelenkte Planwirtschaft, freie Marktwirtschaft oder soziale Marktwirtschaft?
Das erste. Ist das falsch? Ok, das letzte.

3. Wer war der erste Bundeskanzler der Zweiten Republik? Leopold Figl, Adolf Schärf oder Karl Renner?
Mhm, muss ich was sagen? (lacht) Ich nehm das zweite.

4. Wie nannte man die Zusammenkunft der Monarchen zwischen 1814 und 1815 in Wien?
Das ist jetzt keine Fangfrage, oder? Wiener Kongress.

 

Gerold, 62 Jahre:

Foto: (c) Lukas Unger

Foto: (c) Lukas Unger

1. Wie wird der militärische Zusammenschluss der osteuropäischen Staaten im Jahr 1955 genannt?
Warschauer Pakt.

2. Was war eines der Ergebnisse des Wiener Kongresses 1814/1815?
Gründung des Deutschen Bundes.

3. Wo ist der Kommissionssitz der Europäischen Union?
Kommission? In Brüssel.

4. Woran erinnert die berühmte Einkaufsstraße mit dem Namen „Graben“ im 1. Wiener Gemeindebezirk?
An den Befestigungsgraben des römischen Militärlagers.

 

Mariella, 22 Jahre:

1. In welchem bedeutenden Gebäude in Wien wurde 1955 der Staatsvertrag unterzeichnet? In der Hofburg, im Schloss Schönbrunn, oder im Schloss Belvedere?
Hofburg?

2. Nennen Sie einen Sozialpartner.
Gewerkschaften

3. Wie hieß Österreich in der ältesten Urkunde?
Ostarrichi

4. Was meint man, wenn man vom „Roten Wien“ spricht? Die Zeit nach dem Abschluss des Staatsvertrages, Soziale Reformen und Maßnahmen im sozialistischen Wien der Zwischenkriegszeit oder Wien in der Zeit, als Erzherzogin Maria Theresia regierte?
Boa, das weiß ich nicht. „A“ vielleicht?

 

Markus, 25 Jahre:

1. Bis zu welcher Altersgrenze dürfen Schülerinnen und Schüler auch in den Schulferien kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien benutzen?
Bis 19 Jahre.

2. Wie viele Wohnungen wurden von 1920 bis 1934 von der Stadt Wien gebaut? Rund 1.000 Wohnungen, rund 15.000 Wohnungen, oder rund 65.000 Wohnungen?
1.000. Was, 65.000? Verdammt.

3. Wer verleiht die österreichische Staatsbürgerschaft? Die Bundesregierung, die Landesregierung, oder der Bürgermeister?
Der Bürgermeister. Ich bin Österreicher, ich sollte mich was schämen (lacht).

4. Was ist vorrangiges Ziel der UNO?
„Nie wieder Krieg“.

 

Tina, 38 Jahre:

Foto: (c) Lukas Unger

Foto: (c) Lukas Unger

1. Wie heißt der militärische Zusammenschluss der westlichen Staaten im Jahr 1949?
Also ich würde auf NATO tippen.

2. Aus wie vielen Gemeinderätinnen und Gemeinderäten besteht der Wiener Gemeinderat? Aus 10, 50, oder 100?
Zehn. 100? Bist du narrisch. Das sind 90 zuviel!

3. Wann wurde das Stadtrecht von Wien in einer Urkunde erstmals schriftlich festgelegt? Vor Christi Geburt, 1221, oder 1789?
Ich hoffe schon Zwölfhundertirgendwas.

4. Wie heißt das heute noch bestehende Krankenhaus, das 1784 in Wien gegründet wurde und in dem auch arme Personen behandelt wurden?
Das alte AKH. Aber was die für Sachen wissen müssen, ist schon merkwürdig.

Würdest Du den Wissenstest bestehen? Hier geht es zum Probetest für die Staatsbürgerschaftsprüfung.

Titelbild: (c) Lukas Unger

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.