Akademikerball: Der normale „Ausnahmezustand“

(c) Paul Ballot

Am Freitag gingen mehrere tausend Menschen auf die Straße, um gegen den von der Wiener FPÖ organisierten Akademikerball zu protestieren. Wir waren dabei.

Mit den Erfahrungen der letzten Jahre im Hinterkopf erwarteten sowohl die öffentlichen Behörden, als auch einige Protestierende den Akademikerball mit gemischten Gefühlen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der eingesetzten Sicherheitskräfte und die Sperrzone wurde im Bereich des Schubertrings bis zum Stadtpark erweitert. Schlussendlich gab es aber deutlich weniger Festnahmen als 2015. Die Polizei sprach von einem „weitgehend friedlichen“ Verlauf.

Ein paar Eckdaten:

  • 2800 Polizisten im Einsatz, u.a. 29 Kamerateams zur Dokumentation
  • 8000 Demonstranten laut der OGR, die Polizei zählte 5000
  • Zwei angemeldete Demo-Züge und mindestens vier Gegenkundgebungen
  • 14 Polizisten leicht verletzt
  • Neun temporäre Verhaftungen

Mit Klobesen, Lichtschwert und Pyrotechnik
Die Demonstration der OGR (Offensive gegen Rechts, Anm.d.Red.)  war vielfältig und laut, aber großteils friedlich. Unter den Mitmarschierenden waren mehrere Linksfraktionen, aber auch andere Teilnehmer von jung bis alt, aus dem In- und Ausland. Als Beobachter war es schwer, den Überblick über die Menschenmenge zu bewahren. Folglich ist es auch kaum möglich aus den Einzelbeobachtungen auf ein Gesamtbild zu schließen. Wir sahen einige schwarz gekleidete Vermummte, die aber nur ansatzweise Blöcke formten. Vereinzelt wurde mit Pyrotechnik hantiert und es gab auch Sprayer, die den Schutz der Menge für ihre Zwecke nutzten. Der Großteil der Demonstranten fiel aber nur durch das Mittragen der Sprechchöre auf.

Kurz nach halb neun kam die Menschenmenge nach teils langwierigen Pausen verspätet am Museumsquartier an. Dort lösten die Organisatoren die Demonstration auf und die Teilnehmer zerstreuten sich in Kleingruppen in verschiedene Richtungen.

Unsere Eindrücke in Form einer Karte
(mehr Infos per Klick auf die Symbole; beim Videosymbol Doppelklick auf das Titelbild zum Abspielen, Anm.d.Red.)

mokant.at hat auch einige Fotos gemacht. Hier geht es zu unserer Fotostrecke.

 

 

Mehr über den Akademikerball:

 

Titelbild: (c) Paul Ballot

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.