Vorankündigung: European Youth Award Festival 2015

Von 18. bis 21. November dreht sich am European Youth Award Festival in Graz alles um die digitale Welt und ihre Herausforderungen. Networking, Lernen und Diskutieren erweitern den Horizont jedes Besuchers.

Zum vierten Mal wird der European Youth Award heuer an gesellschaftlich wertvolle digitale Projekte junger Menschen verliehen. Eine Jury hat die 13 besten Projekte gewählt – diese werden auch im Rahmen des European Youth Award Festivals in Graz präsentiert. Aus den 13 Finalisten wird am Donnerstag, 19. November der European Digital Champion 2015 gewählt. Doch neben Projektpräsentationen bietet das Festival noch viel mehr: Networking, Vorträge, Diskussionen und Workshops stehen von 18.-21. November am Plan. mokant.at ist auch heuer wieder Medienpartner des Festivals.

eya_logo_2014Am Mittwoch beginnt das Festival mit viel Zeit, um zu netzwerken und sich kennenzulernen. Am Donnerstag stehen spannende Vorträge und Arbeitsgruppen am Plan, nachmittags präsentieren die 13 Finalisten des European Youth Awards ihre Projekte. Anschließend wird der Gewinner gewählt. Der Freitag beginnt mit Keynotes internationaler Gäste und wird mit spannenden Diskussionen fortgesetzt. Am Samstag, dem letzten Tag des Festivals werden beim gemeinsamen Frühstück Erfahrungen ausgetauscht, danach folgt eine abschließende Stadttour durch Graz. Das genaue Programm ist hier nachzulesen.

Der European Youth Award wurde von Prof. Peter A. Bruck, Vorstand des Internationalen Centrums für Neue Medien, ins Leben gerufen. Der europaweite Wettbewerb wird unter der Patronanz des Europarates, UNESCO und Unido durchgeführt und soll junge Menschen dazu motivieren, gesellschaftlich wertvolle digitale Projekte zu entwickeln, die die Ziele des Europarates und der Strategie Europa 2020 zu erreichen versuchen.

Tickets zum European Youth Award sind hier erhältlich.

Titelbild: (c) European Youth Award, Peter Brand 

Alle über "mokant.at Redaktion" veröffentlichten Artikel enthalten allgemeine Informationen, wurden von mehreren Redakteuren verfasst oder stammen von ehemaligen Redakteuren, die vor dem Umstieg auf das neue Layout (7.1.2014) für mokant.at tätig waren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.