Flüchtlinge: Sind sie alle illegal da?

Sind Flüchtlinge illegal da? Warum arbeiten sie nicht? Warum kaufen sie kein Flugticket? Wir haben versucht einige Antworten zu finden.

Warum kommen Flüchtlinge nicht mit dem Flugzeug? Zum ersten Teil des Artikels

Mehr Artikel zum Thema Flüchtlinge

Frage: Warum wollen so viele Flüchtlinge nach Deutschland?
Antwort:
 Die Chancen, dass ein Flüchtling in Deutschland bleiben kann, sind derzeit sehr hoch. Deutschland hat im August die sogenannte Dublin-Verordnung für syrische Flüchtlinge außer Kraft gesetzt. Die Dublin-Verordnung besagt, dass jener EU Mitgliedsstaat für einen Asylsuchenden zuständig ist, dessen Boden er zuerst betreten hat. Wenn der Flüchtling etwa in Italien das erste Mal europäischen Boden betreten hat, muss sein Asylverfahren auch dort ablaufen, in der Regel wird er dann nach Italien zurückgeführt. Derzeit ist es anders – wer es bis nach Deutschland schafft, kann da auch den Asylantrag stellen.

Für syrische Flüchtlinge ist die Wahrscheinlichkeit in Deutschland Asyl zu bekommen sehr hoch. Die Schutzquote (Asyl oder subsidärer Schutz) für syrische Flüchtlinge war in den letzten Jahren sehr hoch, sie lag sowohl 2013, als auch 2014 bei über 90 Prozent. 

Deutschland war jedoch auch früher schon ein beliebtes Zielland. Die Studie „Warum Deutschland?“ des deutschen Bundesamts für Migration und Flüchtlinge aus dem Jahr 2013 hat sich mit den Beweggründen von Asylwerbern auseinandergesetzt. (Zum Forschungsbericht) Nach Ansicht der Experten gibt es mehrere Faktoren, weshalb viele Menschen nach Deutschland wollen. So werde Deutschland unter anderem gewählt, weil es ein demokratisches, ein wirtschaftlich starkes, ein Religionsfreiheit gewährendes Land sei oder weil es ein gutes Bildungssystem habe bzw. medizinische Versorgung ermögliche. Wichtige Faktoren seien außerdem Netzwerke und Kontakte im Zielland, Informationen und „Mundpropaganda“ unter anderem über soziale Netzwerke, sowie Schlepper-und Schleusernetzwerke, die die notwendige Infrastruktur zur Verfügung stellen würden.

Frage: Sind alle Flüchtlinge illegal da?
Antwort: Die Einreise ohne gültige Dokumente ist für Flüchtlinge nicht strafbar. In der Genfer Flüchtlingskonvention ist festgehalten, dass die vertragschließenden Staaten: „wegen unrechtmäßiger Einreise oder Aufenthalts keine Strafen gegen Flüchtlinge verhängen, die unmittelbar aus einem Gebiet kommen, in dem ihr Leben oder ihre Freiheit im Sinne von Artikel 1 bedroht waren und die ohne Erlaubnis in das Gebiet der vertragschließenden Staaten einreisen oder sich dort aufhalten, vorausgesetzt, dass sie sich unverzüglich bei den Behörden melden und Gründe darlegen, die ihre unrechtmäßige Einreise oder ihren unrechtmäßigen Aufenthalt rechtfertigen.“

In Österreich bekommen Asylwerber während des Asylverfahrens eine vorläufige Aufenthaltsberechtigung. Sie sind somit legal in Österreich.

Frage: Wie viele Asylanträge werden in Österreich gestellt?
Antwort: In Österreich wurden im Juli 2015 etwa 8400 Asylanträge gestellt, davon etwa 2300 von Syrern. Von Jänner bis Juli 2015 wurden insgesamt etwa 35. 600 Asylanträge gestellt, 10.000 davon von Syrern. Zu August und September gibt es noch keine veröffentlichten Zahlen. Fakt ist jedoch, dass die meisten der Flüchtlinge, die derzeit nach Österreich kommen, sofort weiterreisen. So hieß es etwa am Sonntag in der ZIB, dass von 10.000 eingereisten Menschen nur 700 Menschen einen Asylantrag in Österreich gestellt haben.
(Mehr Infos dazu: Statistik des bmi)

Frage: Wie viel Geld bekommen Asylwerber vom Staat?
Antwort: Asylwerber haben keinen Anspruch auf Mindestsicherung oder Familienbeihilfe. Sie bekommen lediglich die sogenannte Grundversorgung und auch das nur dann, wenn sie mittellos sind. Wenn ein Asylwerber in einem Asylwerberheim wohnt, sind das 40 Euro pro Monat. Asylwerber, die selbstständig wohnen, bekommen maximal 320 Euro pro Monat.

Frage: Warum arbeiten die Asylwerber eigentlich nicht?
Antwort: Asylwerber haben drei Monate nach dem sie zum Asylverfahren zugelassen wurden, sehr beschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt. Sie haben nur folgende Möglichkeiten:

1.Wenn Asylwerber unter 25 Jahre alt sind, dürfen sie eine Lehre machen. Es muss allerdings ein Lehrberuf sein, in dem es einen Lehrlingsmangel gibt.
2. Sie können Hilfstätigkeiten in ihrem Quartier verrichten, wofür es ein Taschengeld gibt
3. Sie können gemeinnützige Hilfstätigkeiten für Bund, Land oder Gemeinde verrichten
4. Saisonarbeit etwa in der Landwirtschaft. Dafür brauchen sie eine Bewilligung vom AMS.
5. Selbstständige Tätigkeit
(Mehr Infos dazu vom AMS hier)

Warum kommen Flüchtlinge nicht mit dem Flugzeug? Zum ersten Teil des Artikels

Passend dazu:

Weitere Infos:

Titelbild: (c) flickr.com/Rene Dana

Sofia Khomenko ist Chefredakteurin von mokant.at

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.