Vorankündigung: Szene Open Air

Nachhaltig organisiert und ehrenamtlich durchgeführt, bringt das Szene Openair zum fünfundzwanzigsten Mal internationale Headliner, neue Trends und regionale Newcomer an einem der schönsten Plätze Vorarlbergs mit einem einzigartigen Erlebnis in der Natur in Einklang. Das Jugendkulturfestival findet vom 31. Juli – 02. August 2014 statt.

Wer das Szene Festival in Lustenau kennt, weiß, dass baden zu 100% an der Tagesordnung stehen wird! Sei es, ob die Badenixen wie Honigkuchenpferde im Alten Rhein baden oder doch wieder die Regenfluten einen Swimmingpool im eher Suppenteller-förmigen Festivalgelände zaubern, ein Gummiboot sollte so oder so eingepackt werden. Abgesehen davon überrascht das Line-Up dieses Jahr besonders. Ganz oben zu sehen sind die BabyShambles. Fuck-Forever Fans: zückt die Hüte und eure Zigaretten, lallen ist wieder angesagt.

Ebenso kann das Festival mit dem Bloody Beetroots, Marteria, Left Boy, Schandmaul, Airbourne und Milky-Chance punkten. Natürlich sind auch zahlreiche lokale Perlen vertreten. Prinz Grizzley durchbricht die verschwommenen Grenzen zwischen Delta-Blues und Country-Music. Hier handelt es sich um Liedermacherei in seiner animalischen Art. Vertigo, die Talente Sieger 2014 versuchen mit Songs zu überzeugen, welche man Genretechnisch so in etwa zwischen Billy Talent und den Arctic Monkeys sehen könnte. Sortout ist für die Metal-Fans am Start. Ihr Stil geht in Richtung Metalcore.

Selbstverständlich kommen noch weitere Bands, einfach mal aufs Programm klicken und sich inspirieren lassen! Das preiswerte Festival, versteckt im Wald und hoffentlich nicht wieder überflutet, liefert somit im Großen und Ganzen genau das, was ein Festival braucht: Platz zum trinken und feiern und gute Bands.

Titelbild: (c) Szene Open Air

Jennifer Tillmann ist als Redakteurin für mokant.at tätig. Sie studiert Germanistik und Publizistik an der Universität Wien. Kontakt: jennifer.tillmann[at]mokant.at

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.