KopfhörerInnen: Sylvan Esso

Sylvan Esso – SYLVAN ESSO
( VÖ: 6. Juni 2014 | City Slang )

(c) City Slang Records

(c) City Slang Records

„Hey Mami, hey mami…“ – lamentiert Amelia, die weibliche Hälfte des Duos gleich zu Beginn und zieht uns in ihren Bann. Ein mächtiger Bass setzt ein und überraschenderweise  untermalt er nur die Harmonie der Litanei. Der Untermaler und männlicher Gegenpol der Konstellation ist Nick Sanborn – er verpackt den Gesang in flauschig warmem Pelz aus Beat, Dance und Mechanik.

Spätestens beim Track Wolf erreicht die Harmonie aus Hymnengesang und Technik einen symbiotischen Höhepunkt. Amelia heult ihr sanft melodisches Weh in Richtung Mond, während Nick im Wald die Technik mit wohligem Beat füttert. Die Charisma-Welle schlägt bei Coffee erneut besonders hoch – „Warm coffee, do you love me?“ We hope so. Nur ein Unmensch könnte die Liebe verweigern. Auch Indiefilm-Produzenten mögen sich bitte ein Herz fassen und das Potenzial dieser Platte verwerten. Der entsprechende zukünftige Film ist schon jetzt ein Sundance-Liebling.

Soul, Bass und Harmony aus North Carolina klangen noch nie so gut und zeitgemäß. Kein Wunder also, dass einzelne Songs bereits in den US-College-Radiosendern zelebriert werden. Und dabei war das so überhaupt nicht geplant: Ursprünglich klopfte Amelia nur mit einem einzelnen Remixwunsch ihrer Band Mountain Man an Nicks Tür. Wir sind heilfroh, dass der Kurzbesuch zu einem albumlangen Stelldichein wurde.

Trotz der Kraft und Eindringlichkeit der Bässe schaffen es Sylvan Esso, ihre Musik leicht und durchgängig zu gestalten. Man muss von einer Halbtransparenz ausgehen, die das Licht durchlässt und die Luftpartikel hinter den Scheiben in angenehme Schwingungen versetzt. Einzig der letzte Track, passenderweise Come Down betitelt, schließt den Bogen nicht hundertprozentig. Aber ansonsten: sehr elegant – ob beim Lagerfeuer oder beim Regentanz.

Sabrina Freundlich ist stellvertretende Chefredakteurin von mokant.at. Sie beschreibt sich als writeophile and fortune cookie lover. Kontakt: sabrina.freundlich[at]mokant.at

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.