Comics: Kuriose Helden

Hulk entdeckt Planeten, Robin heißt jetzt Nightwing und Spiderman ist unzerstörbar

Batman und Robin bekämpfen das Böse in Gotham City, Spiderman bewahrt New York und Superman sorgt in Metropolis für Gerechtigkeit: Wir kennen sie alle, die Superhelden aus den Marvel- und DC-Comics. Zumindest glauben wir das, weil wir die Verfilmungen gesehen haben. Allerdings zeigt das Kino nicht immer die ganze Wahrheit. Die Filme beschäftigen sich oft nur mit den Entstehungsgeschichten und ersten großen Abenteuern der Helden. In den Comics gehen die Geschichten jedoch weiter. Wir haben für euch einige Highlights und Kuriositäten aus den neueren Handlungssträngen herausgesucht.

Foto: (c) Panini Comics

Foto: (c) Panini Comics

Spider Man: Der Wiederauferstandene
Was macht eine Spinne, wenn sie ein Körperteil verliert? Richtig, sie lässt es nachwachsen. Warum also nicht auch Spider Man? In der Reihe „Spider Man: The Other“ (2005-2006) verliert der Spinnen-Mensch zuerst ein Auge und stirbt dann augenscheinlich dabei, wie er seine Mary Jane beschützen möchte. Der Totgeglaubte wird jedoch einige Zeit später von Iron Man in einem Kokon unter einer Brücke gefunden. Nachdem er wieder komplett wiederhergestellt ist, verlässt er sein insektisches Gehäuse. Er startet in sein zweites Leben und trägt von da an Rot-Gold statt Rot-Blau.

Iron Man bei der NSA?
Ihr wart vom Überwachungsskandal überrascht? Wer Marvel-Comics liest, sah ihn schon vor Jahren kommen. In „Civil War“, einer 2006-2007 erschienen Serie, kommt es zum Krieg unter den Superhelden. Die Regierung fordert alle Superhelden auf, sich zu demaskieren und registrieren zu lassen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Daraufhin bilden sich zwei Fronten. Die eine Seite unterstützt die Regierung, angeführt wird sie von Iron Man. Die andere Seite lehnt, unter der Führung von Captain America, die neuen Gesetze ab. Der erste große Held, der in Folge seine Identität preisgibt, ist Peter Parker alias Spider Man. Am Ende der Serie stirbt Captain America. Die ganze Reihe soll eine Metapher auf die fortschreitende Überwachung in den USA und den damit verbundenen Verlust der Freiheit sein. Was der Tod von Captain America diesbezüglich symbolisieren soll, das könnt ihr euch wohl selbst zusammenreimen.

Foto: (c) Panini Comics

Foto: (c) Panini Comics

Batmans Vertreter mordet
Ihr meint Batman selbst hat den Bösewicht Bane besiegt? Nicht ganz! Der Film „The Dark Knight Returns“ basiert zwar zu großen Teilen auf den in den 90ern erschienenen Knightfall-Saga, jedoch ist im Film die Handlung stark vereinfacht. In den Comics erholt sich Bruce Wayne nicht so schnell vom Kampf gegen den Schurken Bane. Er muss sogar von einem modernen Schwertritter namens Azrael vertreten werden. Dieser ist es dann auch, der Bane im Batman-Kostüm mithilfe von besserer Technologie besiegt. Im Film sind Azrael und Wayne ein und dieselbe Person. Nachdem Wayne sich wieder erholt hat, muss er Azrael jedoch beseitigen, um selbst wieder Batman zu werden. Dieser überschreitet nämlich Grenzen und  begeht als Batman Morde.

Robin will nicht mehr
Ewig im Schatten stehen, während der Chef den Ruhm für die ganze Arbeit erntet, das macht keinen Spaß. Zu dieser Einsicht kommt auch Batmans Begleiter und Helfer Robin alias Dick Grayson. Der hat nämlich von Batman genug und verlässt den dunklen Ritter. Unter dem Decknamen Nightwing geht er in der fiktiven Stadt Blüdhaven und später in New York auf Verbrecherjagd. Seit 1995 gibt DC eine fortlaufende Nightwing-Serie heraus. Aber keine Sorge, Batman muss auf seine alten Tage nicht alles selbst machen – ein neuer Robin ist bald gefunden.

Der Running-Gag bei Superman
Habt ihr die Spielerei mit den Initialien bei Superman schon bemerkt? Beinahe jede wichtige Figur in den Superman-Comics trägt die Initialien L.L. Als Beispiele: Lois Lane, Lana Lang, Lex Luthor, oder Linda Lee. In der Welt der Comics ist das nicht Ungewöhnliches (Peter Parker, Bruce Banner oder Mickey Mouse), da Alliteration besser im Gedächtnis bleiben. Bei Superman wird das Ganze aber auf ein neues Level gehoben. Was den Superman-Machern am Doppel-L so gefällt, bleibt dabei ungeklärt. Auf jeden Fall wurden die Initialen in den Superman-Comics zu einem Running-Gag.

 

Hulk wird Astronaut
Seit einigen Jahren gibt es drei Hulks. Nachdem Bruce Banner (Hulk) seiner Cousine eine Bluttranfusion gibt, um sie zu retten, verwandelt sich diese in She-Hulk. Etwas später wird Hulk in „Planet Hulk“ (2006-2007) von S.H.I.E.L.D. in einem Raumschiff ins Weltall geschickt, damit er keine Gefahr mehr für die Erde ist. Anstatt auf einem einsamen Planeten, landet er jedoch durch ein Wurmloch auf einem belebten. Nachdem er auf dem neuen Planeten beinahe ein glückliches Leben gestartet hätte, kehrt er auf die Erde zurück, um sich zu rächen. Daraufhin findet Banners Schwiegervater 2008 einen Weg sich ebenfalls in einen Hulk zu verwandeln. Als Roter Hulk (auch Rulk genannt) macht er Jagd auf den echten Hulk.

Interesse geweckt? Dann gibt es nur zwei Möglichkeiten: Comics lesen oder warten, bis sich ein Regisseur dazu motivieren kann, auch diese Handlungsstränge zu verfilmen.

Titelbild: flickr.com/JD Hancock

Michael Nowak ist als Chef vom Dienst und stv. Chefredakteur für mokant.at tätig. Er studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Geschichte an der Universität Wien. Kontakt: michael.nowak[at]mokant.at

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.